Aktuelle Nachrichten

21.06.2021

Eingebunden in ein starkes Netzwerk

Als Teil eines Netzwerkes aus Kirchengemeinden und diakonischen Einrichtungen im Bezirk möchte das Diakonie Hospiz Wannsee einen Beitrag bei künftigen Kooperationen leisten.

Superintendent Johannes Krug, Präses Felix Barckhausen und Franziska Giffey (v.l.).

Gastrednerin Franziska Giffey.

Letzte Woche fand der Sommerempfang des Kirchenkreises Teltow Zehlendorf der Evangelischen Kirche in der Kirche Zur Heimat statt. Eingeladen hatten Felix Barckhausen, der Präses der Synode und Superintendent Johannes Krug. Gastrednerin war Franziska Giffey, die für Solidarität und eine gemeinsame Begeisterung für unsere Stadt Berlin warb. Die Teilnehmenden freuten sich, dass diese Hybridveranstaltung teils in Präsenz möglich war. Johannes Krug betonte in seiner Begrüßung die Verbundenheit von Kirche und Diakonie.

Hospizgeschäftsführer Pastor Walther Seiler, der auch unter den Gästen war, bestätigte diese enge Verbundenheit und freute sich seinerseits über die guten nachbarschaftlichen Kontakte zu den Kirchengemeinden des Kirchenkreises. “Die Kreissynode hat einen Prozess angestoßen, dass die Kirchengemeinden und die diakonischen Einrichtungen des Bezirks künftig noch enger zusammenarbeiten. In dem bereits bestehenden Netzwerk geht es darum langfristig konkrete Kooperationen in den Bereichen Gesundheit, Arbeit mit Geflüchteten und Sozialberatung auf die Beine zu stellen. Schön wäre es, wenn auch die stationäre und ambulante Hospizarbeit durch eine engere Vernetzung dazu einen Beitrag leisten kann.“

Das Diakonie Hospiz Wannsee schaut auf eine mittlerweile fünfundzwanzigjährige Geschichte zurück und will sich auch künftig gerne in Kirche und Diakonie einbringen.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Unterstützen Sie uns

Wir suchen Ehrenamtliche

Termine

  • 07 Oktober 2021
    Trauercafé
    mehr
  • 04 November 2021
    Trauercafé
    mehr
  • 02 Dezember 2021
    Trauercafé
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links