Aktuelle Nachrichten

01.04.2020

Immanuel Klinikum Bernau eröffnet Covid-19-Zentrum

Der neu eröffnete Erweiterungsbau mit modernster medizinischer Ausstattung dient der ausschließlichen Behandlung von Corona-Patienten.

Prof. Dr. Christian Butter, CA Kardiologie, Birgit Pilz, Pflegedirektorin, Dr. Christof Schulz, CA Allgemeine Chirurgie, Dr. Georg Fritz, Ärztlicher Leiter COVID-19-Zentrum, Bürgermeister André Stahl und Geschäftsführer Andreas Linke (v.l.n.r.)

Außenansicht des neu eröffneten Erweiterungsbaus

Im Covid-19-Zentrum gelten Zutrittsbeschränkungen

Zweibettzimmer auf der Intermediate Care Station (Überwachungsbereich)

Bettplatz auf der Intensivstation

Am 30. März hat das Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg seinen Erweiterungsbau offiziell eröffnet. Der Neubau dient während der aktuellen Coronakrise als Covid-19-Zentrum mit 88 Betten und modernster medizinischer Ausstattung. Covid-19-Patienten werden dort getrennt von den anderen Stationen behandelt. Ein eigener Pool an Ärztinnen, Ärzten und Pflegekräften versorgt mit dem Coronavirus infizierte Menschen.

„Wir haben dieses Gebäude viele Jahre geplant und drei Jahre gebaut. Heute ist der Tag, an dem wir die Türen öffnen“, sagte Geschäftsführer Andreas Linke bei der Eröffnung mit Bernaus Bürgermeister André Stahl. „Wir sind in der glücklichen Lage, durch den Neubau genau jetzt ein separates Covid-19-Zentrum ausschließlich für die Behandlung von Covid-19-Patienen zur Verfügung stellen zu können.“

Im Covid-19-Zentrum ist das Immanuel Klinikum Bernau zurzeit ausgestattet mit zwölf zusätzlichen Intensivbetten mit Beatmungsmöglichkeit und 14 Plätzen auf der Intermediate Care Station (Überwachungsstation), die in den kommenden Tagen auf 38 Betten ausgeweitet wird. Zudem stehen 38 Betten auf der Normalstation zur Verfügung für Patienten mit leichteren Verläufen, die der stationären Behandlung bedürfen. Bei Bedarf können Betten der Intermediate Care Station zu Intensivbetten umgerüstet werden.

„Wir können insgesamt 44 Beatmungsplätze generieren“, sagte Dr. med. Georg Fritz, Ärztlicher Leiter des Covid-19-Zentrums und Chefarzt der Abteilung für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie. „Die Stationen im Covid-19-Zentrum sind mit der modernsten Technik ausgestattet, die es zurzeit gibt.“

Die medizinische Grundversorgung im Immanuel Klinikum Bernau und die lückenlose Behandlung für nicht-elektive Eingriffe im Herzzentrum Brandenburg, bleibt weiterhin gewährleistet, betonte Geschäftsführer Linke. „Wir wollen für unsere Patientinnen und Patienten das Beste – Grundversorgung und Herzzentrum wie bisher und zusätzlich die separate Versorgung von Covid-19-Patienten“, so Linke.

Die Patienten im Covid-Zentrum und in den anderen Bereichen des Klinikums werden von getrennt arbeitenden Teams aus Ärzten und Pflegekräften betreut. Das Klinikum hat entsprechende Dienst- und Bereitschaftspläne, um täglich den Anforderungen angepasst reagieren zu können.

Eine spezielle Task Force aus Ärzten, Pflegekräften und administrativem Personal arbeitet täglich, auch an den Wochenenden, daran, tagesaktuell bestmögliche Bedingungen zu schaffen und aufrecht zu erhalten unter Berücksichtigung aller geltenden Richtlinien und Weisungen.

Weitere Informationen zum Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Spenden Sie direkt online für uns bei betterplace.org

  • Informieren Sie sich und spenden Sie direkt online für das Diakonie Hospiz Wannsee bei betterplace.org

Wir suchen Ehrenamtliche

  • Sie möchten sich im Diakonie Hospiz Wannsee engagieren? Hier finden Sie alle Informationen

Termine

  • 03 September 2020
    Trauercafé
    mehr
  • 01 Oktober 2020
    Trauercafé
    mehr
  • 05 November 2020
    Trauercafé
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links