Aktuelle Nachrichten

15.10.2018

Lese-Tipp: Therapie von psychisch kranken Menschen im Wohnzimmer

Seit dem 1. Januar 2018 können schwer psychisch Erkrankte zu Hause behandelt werden. Das Deutsche Ärzteblatt begleitete das multiprofessionelle Team der Immanuel Klinik Rüdersdorf bei der ambulanten Visite.
Immanuel Klinik Rüdersdorf | Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie | Stationsäquivalente psychiatrische Behandlung (StäB) | Sebastian von Peter | Deutsches Ärzteblatt

Dr. med. Sebastian von Peter, Oberarzt der Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie und Leiter der stationsäquivalenten psychiatrischen Behandlung

Schwer psychisch erkrankte Menschen zu Hause und nicht in der Klinik zu behandeln, das ermöglicht das Gesetz zur stationsäquivalenten psychiatrischen Behandlung (StäB) seit dem 1. Januar 2018. Auch die Immanuel Klinik Rüdersdorf bietet mit einem multiprofessionellen Team diese Behandlung an und betreut Menschen in akuten psychischen Krisen in ihrem häuslichen Umfeld.

Das StäB-Team der Immanuel Klinik Rüdersdorf könne sich dadurch stark an den Wünschen und Bedürfnissen der Patientinnen und Patienten orientieren, sagt Dr. med. Sebastian von Peter, Oberarzt der Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie und Leiter der stationsäquivalenten psychiatrischen Behandlung in der Immanuel Klinik Rüdersdorf.

Um zu Hause behandelt werden zu können, muss bei den Patientinnen und Patienten eine Indikation für eine stationäre psychiatrische Behandlung vorliegen. In bestimmten Situationen kann eine Therapie in ihrer persönlichen Umgebung statt in der Klinik sinnvoll sein.

Das Deutsche Ärzteblatt hat das StäB-Team einen Tag lang bei der Arbeit begleitet, um das sogenannte Hometreatment in der Praxis kennenzulernen.

Erfahren Sie in der Reportage "Behandlung zu Hause: 'Eine große Chance für die Patienten'" vom 12. Oktober 2018, für wen das Hometreamtment hilfreich ist, welche Vorteile sich aus der stationsäquivalenten psychiatrischen Behandlung ergeben, was das StäB-Team persönlich über diese Behandlung denkt und wie umfänglich diese ist.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Unterstützen Sie uns

Wir suchen Ehrenamtliche

  • Sie möchten sich im Diakonie-Hospiz Wannsee engagieren? Hier finden Sie alle Informationen

Ansprechpartner

  • Dr.
    Jenny Jörgensen
    Kommunikationsmanagerin Presse in der Immanuel Albertinen Diakonie

    Immanuel Albertinen Diakonie
    Am Kleinen Wannsee 5A
    14109 Berlin-Wannsee
    T 030 80505-843
    F 030 80505-847
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 21 August 2019
    Mitarbeitertreffen Fortbildung
    mehr
  • 28 August 2019
    Supervision
    mehr
  • 28 August 2019
    Supervision
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, Analyse-Tools, um die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren, sowie Plugins, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis für diese Verwendung. Nähere Informationen dazu und Hinweise, wie Sie Cookies unterbinden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK