Stationäres Hospiz

Das Hospiz soll eine Herberge (lat. hospitium = Herberge) für schwerkranke Menschen sein, in der sie sich in einer Atmosphäre von Wärme und Geborgenheit aufgehoben wissen.

Aufnahme in das stationäre Hospiz

Für eine Aufnahme in einem Hospiz müssen mehrere Voraussetzungen gegeben sein. Dies sind vor allem folgende:
  • Der kranke Mensch muss selber den Wunsch einer Aufnahme im Hospiz haben.
  • Es muss sich um eine rasch voranschreitende Erkrankung handeln, die keine Möglichkeit der Heilung zulässt und alle kurativen Therapien müssen abgeschlossen sein.
  • Der behandelnde Arzt prognostiziert eine verbleibende Lebenserwartung von wenigen Wochen oder Monaten.
  • Eine ambulante Versorgung ist nicht mehr möglich, da der kranke Mensch rund um die Uhr auf palliative Versorgung durch spezialisierte Pflegekräfte und Ärzte angewiesen ist.
  • Die behandelnden Ärzte bestätigen die vorgenannten Punkte in einem Hospizbestätigungsbogen. Den Vordruck finden Sie hier: Download Hospizgutachten

Kosten im stationären Hospiz

Der Aufenthalt im stationären Hospiz wird zu 95% von den Kranken- und Pflegeversicherungen getragen.
Das Hospiz muss von jedem Tagessatz 5% selber durch Spenden finanzieren. Für die Gäste in unserem Hospiz entstehen während ihres Aufenthalts lediglich die Kosten, die Ihnen auch in der ambulanten Versorgung entstehen würden. In der Regel sind dies die Zuzahlungen zu Medikamenten, Hilfsmitteln, Anwendungen und Verbrauchsmaterialien.

Persönliche Beratung vor Aufnahme

Gerne klären wir mit Ihnen alle Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch. Dies ist vor Ort, über eine Videokonferenz (GoToMeeting) oder telefonisch möglich. Hierfür bitten wir Sie, sich mit unserem Sozialarbeiter Herrn Guttenberger-Nowicki telefonisch oder per Email in Verbindung zu setzen, um einen Termin für ein Beratungsgespräch zu vereinbaren. Zu den Kontaktdaten von André Guttenberger-Nowicki

Hospiz – Ort des Lebens

Vierzehn wohnlich eingerichtete Einzelzimmer mit Dusche und WC stehen zur Verfügung. Haustiere können nach Absprache zum Besuch mitgebracht werden. Jedes Zimmer hat eine eigene kleine Terrasse. Aber unsere Gäste haben auch Zugang zum großen Garten, in dem sie sich mit ihren Angehörigen gerne aufhalten können.

In dem großen Wohn- und Esszimmer können Mahlzeiten je nach Wunsch und Befinden gemeinsam eingenommen werden. In einer kleinen, angrenzenden Küche können Angehörige und Freunde der Gäste „Lieblingsgerichte” selbst zubereiten.

Angehörige und Freunde sind im Hospiz jederzeit willkommen – rund um die Uhr. Für sie besteht die Möglichkeit, im Zimmer des Gastes oder in einem separaten Angehörigenzimmer zu übernachten.

Unser Raum der Stille lädt zur Besinnung ein und hilft, innerlich zur Ruhe zu kommen, Kraft zu schöpfen und Vertrauen in das Geschehen zu finden.

Weitere Bilder finden Sie hier

Therapieangebote

„Wir möchten unseren Gästen den Aufenthalt im stationären Hospiz so angenehm wie möglich gestalten. Aus Erfahrung wissen wir, dass Seelsorge und bestimmte Therapieformen sowie  Beschäftigungsangebote hilfreich sind, um mit der schwierigen Situation umzugehen, sie anzunehmen und den Weg zu erleichtern. Die meisten dieser Angebote sind kostenlos oder werden teilweise auch von den (privaten) Krankenkassen übernommen.“

  • Seelsorge
  • Physiotherapie
  • Musiktherapie
  • Körpertambura
  • Psychologische Begleitung
  • Kreativnachmittage (Kunsttherapie in der Gruppe oder als Einzeltherapie)
  • Atemtherapie
  • Ayurveda
  • Rhythmische Einreibungen
  • Beschäftigungsnachmittage (Ausflüge, gemeinsames Kochen/Essen, Spaziergänge, Spiele, Handarbeit, Basteln)
  • Hundebesuchsdienst
  • Pony 13

Zeit und Raum für Angehörige

© Öl auf Leinwand von Walter Guttenberger

Im Diakonie Hospiz Wannsee betreuen wir 14 Gäste. Zählt man die Angehörigen dazu, begleiten wir mindestens 28 Menschen – in der Regel wesentlich mehr. Die Angehörigen sind ebenfalls in unserem Blick. Wir möchten auch für sie in dieser besonderen Lebensphase da sein. Wir sprechen mit Ihnen, hören ihnen zu, informieren sie, halten mit ihnen ihre Wut, Ohnmacht und Trauer aus – doch wir freuen uns auch mit ihnen über schöne Momente und Erlebnisse, Gelungenes und Augenblicke des Glücks. Natürlich finden die Angehörigen all das täglich im Hospizalltag bei den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Seit Januar 2020 gibt es alle 14 Tage nun zusätzlich ein besonderes Angebot. Nur für die Angehörigen öffnet sich dann ein „Zeit – Raum“, der ausschließlich ihnen gehört. Sie stehen dann im Mittelpunkt und können diesen Zeitraum so nutzen, wie sie es in diesem Moment benötigen.

Und ganz gleich, ob sie mit Schwester Ruth Lütkepohl oder dem Sozialarbeiter André Guttenberger-Nowicki ins Gespräch kommen oder einfach bei sanfter Hintergrundmusik sich den Inhalt des dort stehenden Koffers – gefüllt mit inspirierenden Materialien – ruhig anschauen möchten – alles hat hier seinen Platz. Sie können einfach nur mal kurz vorbeischauen oder sich länger dort aufhalten – alles ist richtig und möglich.

Wichtig ist es uns, alleine schon durch das Angebot, den Angehörigen zu signalisieren, dass sie uns wichtig sind und uns am Herzen liegen. Wir sind für sie da, genauso wie für die Gäste. Wir geben ihnen mit diesem Angebot einen ganz eigenen Raum mit Zeit für ihre Anliegen und Bedürfnisse.

Ihre Ansprechpartner

André Guttenberger-Nowicki
Sozialdienst (Anmeldung stationäres Hospiz) im Diakonie Hospiz Wannsee
T: 030 80505 703
A.GuttenbergerNowicki@diakonie-hospiz-wannsee.de

 

 

 
27. April 2016

Aufgaben der Palliativmedizin

Michael Friedmann, Palliativarzt im Diakonie Hospiz Wannsee, über seine Arbeit im Hospiz und den Umfang und die Bedeutung der palliativen Medizin für Patienten und deren Angehörige.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Spenden Sie direkt online für uns bei betterplace.org

  • Informieren Sie sich und spenden Sie direkt online für das Diakonie Hospiz Wannsee bei betterplace.org

Wir suchen Ehrenamtliche

  • Sie möchten sich im Diakonie Hospiz Wannsee engagieren? Hier finden Sie alle Informationen

Ansprechpartner

  • André Guttenberger-Nowicki
    Sozialdienst (Anmeldung stationäres Hospiz) im Diakonie Hospiz Wannsee

    Diakonie Hospiz Wannsee
    Königstraße 62 B
    14109 Berlin-Wannsee
    T 030 80505 703
    vcard herunterladen

  • Doreen Kossack
    Pflegedienstleitung im Diakonie Hospiz Wannsee

    Diakonie-Hospiz Wannsee
    Königstraße 62 B
    14109 Berlin-Wannsee
    T 030 80505 704
    vcard herunterladen

Termine

  • 05 November 2020
    Trauercafé
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links