Zum Seiteninhalt springen
… man weiß, dass die akute Trauer nach einem solchen Verlust ablaufen wird, aber man wird ungetröstet bleiben, nie einen Ersatz finden. Alles, was an die Stelle rückt, (…), bleibt doch etwas anderes. Und eigentlich ist es recht so. Es ist die einzige Art, die Liebe fortzusetzen, die man ja nicht aufgeben kann.

Sigmund Freud in einem Brief an einen Freund über den Tod seiner Tochter

Ein wichtiger und geliebter Mensch ist gestorben. Die Trauerzeit, die dann folgt, ist eine schwierige Zeit für Trauernde. Sie sind herausgefordert, ohne den geliebten Menschen den Weg weiterzugehen. Der Tod eines geliebten Menschen ist Krisenzeit und Grenzsituation zugleich. Die Trauer ist dabei mehr als ein Gefühl, sie umfasst den ganzen Menschen von Kopf bis Fuß. Da sind nicht selten ein Chaos der Gefühle im Inneren und ein Chaos im Äußeren. Das eigene Leben ist buchstäblich aus den Fugen geraten und auf den Kopf gestellt.

Zu allen Zeiten unseres Lebens sind Wegbegleiter an unserer Seite wichtig. Nicht zuletzt auch und gerade in den schwierigen Zeiten unseres Lebens, wie in Zeiten der Trauer. Trauer braucht Zeit. Das Diakonie Hospiz Wannsee möchte Ihnen mit seinen Angeboten einen Ort bieten, an dem Sie mit Ihrer Trauer willkommen sind und im Gespräch mit uns und anderen über Ihr Erleben sprechen können. Bei uns erhalten Sie Begleitung, Unterstützung und Beistand.

Trauercafé

Das Trauercafé bietet Raum und Zeit, sich mit anderen Trauernden zusammenzufinden und sich über die eigene Trauer wie auch die der anderen auszutauschen. Hier können Trauernde Unterstützung und Beistand in einer schwierigen Zeit finden.

Durch einen kurzen thematischen Impuls wollen wir das Gespräch und den Austausch anregen und eine Verbindung schaffen zwischen den Teilnehmenden. Das Trauercafé ist offen für alle Menschen. Es findet immer am ersten Donnerstag im Monat in der Kirche am Immanuel Krankenhaus Berlin statt.

Tafel gedeckt mit Blumen und Kuchen - Trauercafe - Austausch - Beistand - Diakonie Hospiz Wannsee

Termine 2024

Jeweils am 1. Donnerstag im Monat findet um 16:00 Uhr das Trauercafé statt.

Wir bitten um Anmeldung (telefonisch oder via E-Mail).

Veranstaltungsort

Kirche am Immanuel Krankenhaus
untere Räume
Königstr. 66
14109 Berlin-Wannsee

Ansprechpersonen

Nicole Witzemann
Seelsorgerin Diakonie Hospiz Wannsee

Schwester Rita Burmeister
Leitung ambulantes Hospiz

Tel.: +49 30 80505-723
E-Mail schreiben

Trauerspaziergang

In Bewegung sein, ein Stück des Weges gemeinsam gehen und sich dabei über die eigenen Erfahrungen und das Erlebte austauschen und ins Gespräch kommen. Auch der Trauerspaziergang will Menschen zusammenbringen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Der Spaziergang findet ganzjährig jeweils am dritten Samstag im Monat von 14.00 bis 16.00 Uhr statt.

Leitung: Alexandra Kossowski, Ingelore Lummer

Das Angebot ist kostenfrei.

Aufgrund der aktuellen Lage bitten wir um eine Anmeldung zum Trauerspaziergang.

Termine 2024

Veranstaltungsort

Schlachtensee
Treffpunkt vor dem Café Seestern
am S-Bhf. Schlachtensee

Ansprechpersonen

Nicole Witzemann
Seelsorgerin Diakonie Hospiz Wannsee

Schwester Rita Burmeister
Leitung ambulantes Hospiz

Tel.: +49 30 80505-723
E-Mail schreiben

Trauergruppe „Sichtbar“

Regelmäßig findet eine angeleitete Trauergruppe statt. Trauernde finden hier einen geschützten Ort, um über die Trauer zu sprechen und in das eigene Leben zu integrieren. An den Terminen stehen Rituale, Denkanstöße und der Austausch in der Gruppe im Vordergrund. Die Gruppe wird eine geschlossene Gruppe sein, sodass Vertrauen entstehen kann und sich die Teilnehmenden einander Unterstützung und Beistand geben.

Trauer und Wut, Hilflosigkeit und Einsamkeit sind Gefühle, die sich nach dem Verlust eines Angehörigen einstellen können. In acht verbindlichen Einheiten wollen wir Raum und Zeit bieten, diese Gefühle sichtbar zu machen und ins Leben zu integrieren.

Termine & Themen

Datum Thema
24.10.24 Rück-Sicht: Wer mir fehlt, was mir fehlt
31.10.24 Drauf-Sicht: Die anderen und ich
14.11.24 Drauf-Sicht: Jeder trauert ander, oder?
21.11.24 An-Sicht: Mein Blick auf die Schuld
28.11.24 An-Sicht: Mein Labyrinth in der Kunst
09.01.25 Weit-Sicht: Ausdruck meiner Trauer
23.01.25 Weit-Sicht: Die Suche nach dem Sinn
06.02.24 Aus-Sicht: Mein Leben mit der Trauer

Hinweis: Eine Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung bis zum 30.09.2024 möglich. Nach der Anmeldung laden wir Sie zu einem Kennlerngespräch ein.

Veranstaltungsort

Immanuel Albertinen Diakonie | Festsaal
Am Kleinen Wannsee 5 A
14109 Berlin

Ansprechpersonen

Rita Burmeister & Ulrike Beil
Tel.: +49 30 80505-761
E-Mail schreiben

LebensWeg – Angebot für Menschen, deren Verlust länger zurückliegt

Wir möchten für Menschen, deren Abschied von einer nahestehenden Person schon längere Zeit zurückliegt, einen Raum schaffen, um sich mit anderen über die eigene aktuelle Situation und den veränderten Lebensweg auszutauschen. Ein Stück des Weges wollen wir so gemeinsam gehen. Dies kann z.B. bei einem gemeinsamen Kaffeetrinken, Picknick, Spaziergang oder bei anderen Unternehmungen sein. 

Wir möchten hier gerne auf Ihre Wünsche eingehen und unseren Austausch selbst gestalten. 

Termin

immer am 3. Mittwoch im Monat

Anmeldung und nähere Informationen 

Sabine Wunderlich
s.wunderlich@diakonie-hospiz-wannsee.de

Zurück zur Übersicht